Versand und Zahlungsbedingungen

Liefer- und Versandkosten

Die Lieferung der Ware erfolgt auf Kosten des Kunden. Für Bestellungen mit einem Warenwert unter € 240,- (inkl. MwSt.) berechnet GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH gewichtsabhängige Versandkosten. Ab einem Bestellwert von € 240,- (inkl. MwSt.) werden keine Versandkosten verrechnet. Die Nachnahmegebühr beträgt € 6,84 jeweils( inkl. MwSt). Bei sperrigen Artikeln, die im Einzelnen entsprechend ausgewiesen sind, berechnet GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH zusätzlich einen am Produkt ausgewiesenen Sperrgutzuschlag.

Bei Online-Bestellungen werden die Liefer-, Versand- und Verpackungskosten vor Abgabe der verbindlichen Bestellung im Einkaufswagen in bezifferter Form ausgewiesen.

Unvollständige Lieferungen oder Beschädigungen auf dem Transportweg hat der Kunde innerhalb angemessener Frist beim zuständigen Postamt bzw. Zustellunternehmen zu beanstanden und GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH auf Verlangen eine erstellte Niederschrift zu übermitteln.

Zahlung

Die Zahlung kann per Vorauskasse, per Nachnahme, per Einzugsermächtigung, per Sofortüberweisung, per Kreditkarte, per PayPal erfolgen. Zur Absicherung des Kreditrisikos behält sich GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH das Recht vor, eine Bonitätsprüfung vorzunehmen und selbst eine geeignete Zahlungsart vorzuschlagen. Bei Zahlung per Einzugsermächtigung verpflichtet sich der Kunde für den Fall, dass der Rechnungsbetrag nicht eingezogen werden kann, die angefallenen Spesen die mangels einer vorhandenen Deckung (Nichteinlösung) in der Höhe von € 9,- inkl. MwSt., die aufgrund des vom Kunden erhobenen Widerspruchs in der Höhe von € 6,- inkl. MwSt., sowie die aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung in der Höhe von € 9,- inkl. MwSt. anfallen, zu bezahlen.

Bei Zahlungsverzug eines Kunden, selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug eines Kunden, verpflichtet sich dieser die GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH entstehenden Mahnspesen (für jede Mahnung € 4.-), sowie Zinsen in der Höhe von 6 % p. a. zu bezahlen.

In der Folge wird ein Inkassoinstitut mit der Forderungsbetreibung beauftragt. Sämtliche, beim Inkassoinstitut anfallenden Kosten (lt. Verordnung über Höchstsätze für Inkassoinstitute lt. Bundesgesetzblatt 141/1996) gehen zu Lasten des schuldhaft in Zahlungsverzug geratenen Kunden. Es werden jene Kosten verrechnet, die der zweckentsprechenden Rechtsverfolgung dienen.

Kostentabelle lt. Verordnung über Höchstsätze für Inkassoinstitute lt. Bundesgesetzblatt 141/1996:

Forderungshöhe €18.20 bis €73.­- €73.- bis €366.­- €366.­ bis €727.- Über € 727.-
Bearbeitungsgebühr 28 % 26,4 % 20,4 % 9,6 %
Mahnspesen für 1. Mahnung € 12.- € 23.80 € 40.50 € 83.70
Mahnspesen je weitere Mahnung € 15.60

€ 28.70

€ 45.40

€ 95.60

Evidenzhaltungsgebühr pro angefangenes ¼ Jahr € 7.20- € 17.20

€ 33.40

€ 33.40

Die Zahlungen werden zuerst auf Zinsen und Kosten angerechnet.

Der Kunde wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Falle seines Zahlungsverzuges von GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH der Name (einschließlich früherer Namen), das Geschlecht, die Anschrift, der Beruf, der offene Saldo sowie die Mahndaten gemäß § 8 Abs 3 DSG 2000 an die Warenkreditevidenz sowie an mit der Einbringung von Forderungen berechtigte Inkassounternehmen übermittelt werden.

Eigentumsvorbehalt

GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH behält sich das Eigentum an allen Waren, die an einen Kunden ausgeliefert werden, bis zur endgültigen und vollständigen Zahlung der gelieferten Ware vor. Soweit GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH im Rahmen der Gewährleistung eine Ware austauscht, gilt als vereinbart, dass die ausgetauschte Ware in das unbeschränkte Eigentum von GSMTM Medizintechnik und Telemedizin GmbH übergeht.

 

Zuletzt angesehen